Teaserbild
Trennline

Hieronymus von Colloredo, 1772-1803. Konv.-Taler 1790. Dav. 1266; Probszt 2458; Zöttl 3245; B./R. 4534.

HABSBURGISCHE ERBLANDE-ÖSTERREICH
DIE GEISTLICHKEIT IN DEN HABSBURGISCHEN ERBLANDEN, SALZBURG, ERZBISTUM

Zurück zur Listenansicht
In Merkliste legen

Losnummer 5727




Schätzpreis: 75.000,00 €
Zuschlag: 85.000,00 €


Hieronymus von Colloredo, 1772-1803.
Konv.-Taler 1790. Sogenannter Löwentaler. 27,99 g. Brustbild r. in geistlichem Ornat mit Pileolus, darunter die Signatur F Û M Û (Stempelschneider Franz Matzenkopf)//Das von zwei Löwen gehaltene, mit dem Fürstenhut bedeckte, vierfeldige Stifts- und Familienwappen mit gekröntem Mittelschild, dahinter Schwert, Kreuz- und Krummstab gekreuzt, unten Sockelleiste mit Girlanden und die geteilte Jahreszahl 17 - 90. Dav. 1266; Probszt 2458; Zöttl 3245; B./R. 4534.

Von allergrößter Seltenheit. Prachtexemplar mit herrlicher Patina. Fast Stempelglanz

Exemplar der Auktion Leu 75, Zürich 1999, Nr. 1100.

Zöttl schreibt zu dieser Rarität: "Neben dem Rübentaler ist der Löwentaler die bekannteste und berühmteste Seltenheit. Es wurden 200 Stück ausgegeben und bis auf 7 Stück wieder eingeschmolzen. Bayern und einige deutsche Fürstentümer hatten wegen der Löwen als Schildhalter Einspruch erhoben".