Teaserbild
Trennline

Leopold I., 1657-1705. Satirische Silbermedaille 1689, Slg. Montenuovo 1089; Slg. Julius 361.

1689: DIE EROBERUNG VON SZIGETH
RÖMISCH-DEUTSCHES REICH

Zurück zur Listenansicht
In Merkliste legen

Losnummer 1808




Schätzpreis: 750,00 €
Zuschlag: 650,00 €


Leopold I. 1657-1705.
Satirische Silbermedaille 1689, unsigniert (von J. Wolrab), auf die Eroberung von Szigeth. Hund, einen verendeten Hirschen anfressend, im Hintergrund Schlacht- und Stadtansicht//Sich übergebender Hund, im Hintergrund Stadt- und Schlachtansicht. Mit Randschrift. 47,66 mm; 37,78 g.
Slg. Montenuovo 1089; Slg. Julius 361.

Von größter Seltenheit. Kl. Randfehler, sehr schön

Exemplar der Auktion Ars in Nummis 2, Wien 1995, Nr. 34.

Im Spätsommer 1566 eroberten die Osmanen die Festung Szigeth nach einer ca. vierwöchigen Belagerung. Ihr Anführer Sultan Süleyman I. der Prächtige, der bereits 72 Jahre alt war, verlor ebenso wie der Anführer der Ungarn, Nikola Subic Zrinski, sein Leben. Erst 1689 gelang es den Ungarn, Szigeth zurückzuerobern.