Teaserbild
Trennline

Christina, 1632-1654. Silbermedaille o. J. (um 1685), Bildt Tf. XIII, 58/Tf. X, 42; Hildebrand I, S. 313, 107 a.

EUROPÄISCHE MÜNZEN UND MEDAILLEN
SCHWEDEN, KÖNIGREICH

Zurück zur Listenansicht
In Merkliste legen

Losnummer 124




Schätzpreis: 1.000,00 €
Zuschlag: 1.900,00 €


Christina, 1632-1654.
Silbermedaille o. J. (um 1685), unsigniert, von Giovanni Battista Guglielmada, auf die Unabhängigkeit und Selbstständigkeit der schwedischen Königin Christina. Brustbild r. mit umgelegtem Mantel, auf der Brust geflügeltes Medusenhaupt//Ein Paradiesvogel fliegt nach l. über Wolken. 62,45 mm; 95,35 g.
Bildt Tf. XIII, 58/Tf. X, 42; Hildebrand I, S. 313, 107 a.

RR Feine Tönung, vorzüglich

Exemplar der Slg. der Freiherren Bonde, Ericsberg, Teil 2, Auktion Fritz Rudolf Künker/Nordlind 145, Osnabrück 2008, Nr. 7195.

Der Paradiesvogel, der laut Legende keine Füße hat, niemals auf der Erde landen kann und folglich ewig in den Lüften schwebt, war das passende Sinnbild für das Streben Christinas nach etwas Höherem.

Auch nach ihrer Abdankung legte Christina größten Wert auf absolute Unabhängigkeit, was zuweilen auch zum Streit mit dem Papst führte. Möglicherweise spielt die Medaille auch auf die Abneigung Christinas gegen die Ehe an. Die in italienischer Sprache gehaltene Rückseitenumschrift lautet: LIBERO I NACQVI E VISSI E MORRO SCIOLITO (= "Frei bin ich geboren und habe ich gelebt und frei werde ich sterben").