Teaserbild
Trennline

Rudolf August, 1666-1685. Löser zu 4 Reichstalern 1676, Zellerfeld, Dav. 96; Duve 1 II; Welter 2347; Preussag Collection (Auktion London Coin Galleries/Künker 1) -.

DEUTSCHE MÜNZEN UND MEDAILLEN
BRAUNSCHWEIG UND LÜNEBURG, BRAUNSCHWEIG-WOLFENBÜTTEL, FÜRSTENTUM

Zurück zur Listenansicht
In Merkliste legen

Losnummer 219




Schätzpreis: 30.000,00 €
Zuschlag: 32.000,00 €


Rudolf August, 1666-1685.
Löser zu 4 Reichstalern 1676, Zellerfeld, auf den Tod seines Neffen August Friedrich. Mit Wertpunze; 114,77 g. Brustbild Friedrich Augusts fast v. v. von Palm- und Lorbeerzweig umgeben, darüber halten zwei Engel einen Helm, unten Waffen und Fahnen//22 Zeilen Schrift.
Dav. 96; Duve 1 II; Welter 2347; Preussag Collection (Auktion London Coin Galleries/Künker 1) -.

Von großer Seltenheit. Etwas gereinigt, sehr schön

August Friedrich, *24 August 1657 in Wolfenbüttel, der älteste Sohn des Herzogs Anton Ulrich und seiner Gemahlin Juliane von Holstein-Norburg, starb am 22. August 1676 in Speyer, nachdem er bei der Erstürmung der Festung Philippsburg schwer verwundet worden war. Im Krieg gegen Frankreich wurde die Festung von der Reichsarmee belagert und erobert. Mit dem Tod des Prinzen wurden die Pläne hinfällig, die Häuser Wolfenbüttel und Celle wieder zu vereinigen. Die dem Prinzen angelobte Tochter des Heideherzogs Georg Wilhelm, Sophie Dorothea ("Prinzessin von Ahlden"), heiratete 1682 Georg Ludwig von Hannover, den späteren englischen König Georg I.