Teaserbild
Trennline

Gendarmerie-Dienstauszeichnung. Kreuz für XVIII Dienstjahre, Kupfer, ohne Band. BWK2 30; BYO 32.1, Abb. 227 und 228; OEK22 1571.

DEUTSCHE ORDEN UND EHRENZEICHEN
OLDENBURG, HERZOGTUM (BIS 1815) UND GROSSHERZOGTUM (1815/1829-1918) OLDENBURG

Zurück zur Listenansicht

Losnummer 3413




Schätzpreis: 100,00 €
Zuschlag: 160,00 €


Gendarmerie-Dienstauszeichnung. Kreuz für XVIII Dienstjahre, Kupfer, ohne Band. BWK2 30; BYO 32.1, Abb. 227 und 228; OEK22 1571.


II

Durch Verfügung von Großherzog Friedrich August (1852-1931, reg. von 1900 bis 1918) vom 7. August 1913 wurde das dreistufige Ehrenzeichen eingeführt an Stelle der bisher gebräuchlichen Schnallen. Der Entwurf des Kreuzes und der Medaillen stammt von Richard Knauer (1862-1933) in Oldenburg, seine Firma Bernhard Knauer lieferte die Dekorationen an die Ordenskanzlei.

Von der Dienstauszeichnung für 18 Dienstjahre wurden 50 Exemplare geliefert, wovon bis 1917 nur 18 Stück verliehen wurden. Ein Kreuz wurde an das Bomann-Museum in Celle gegeben; über den Verbleib der restlichen 31 Exemplare ist nichts bekannt. (Vgl. BYO S. 125 ff.; und: Klie, Ernst: Der Goldschmied und Medailleur Richard Knauer in Oldenburg. In: OMF04 S. 124 f. Nr. 14.)