Teaserbild
Trennline

Christian, Bischof von Minden, 1611-1633. Löser zu 3 Reichstalern 1629, Clausthal. Dav. 123; Duve 2; Welter Nachtrag 914 C; Preussag Collection (Auktion London Coin Galleries/Künker 1) 121 (dort ohne Wertpunze).

DEUTSCHE MÜNZEN UND MEDAILLEN
BRAUNSCHWEIG UND LÜNEBURG, BRAUNSCHWEIG-LÜNEBURG-CELLE, FÜRSTENTUM

Zurück zur Listenansicht
In Merkliste legen

Losnummer 385




Schätzpreis: 4.000,00 €
Zuschlag: 8.000,00 €


Christian, Bischof von Minden, 1611-1633.
Löser zu 3 Reichstalern 1629, Clausthal. Mit Wertpunze; 85,99 g. Münzmeister Henning Schreiber. Geharnischtes Kniebild halbr. mit Kommandostab und umgelegter Feldbinde, die Linke am Schwertgriff, r. Tisch, darauf Helm auf Handschuhen//Fünffach behelmtes, neunfeldiges Wappen mit Mindener Mittelschild, zu den Seiten je ein aufrecht stehender Löwe als Schildhalter, unten die eingepunzte Wertzahl.
Dav. 123; Duve 2; Welter Nachtrag 914 C; Preussag Collection (Auktion London Coin Galleries/Künker 1) 121 (dort ohne Wertpunze).

Von großer Seltenheit. Hübsche Patina, kl. Druckstellen im Randbereich, sehr schön

Exemplar der Auktion Fritz Rudolf Künker 21, Osnabrück 1992, Nr. 3185.

Der auf diesem Löser in voller Rüstung zu sehende Celler Herzog Christian war bereits seit 1599 Administrator des Bistums Minden, was in der Vorderseitenlegende auch hervorgehoben wird. Es gelang Christian und seinen Geschwistern, sich am 3. Dezember 1610 in Celle friedlich und einvernehmlich über die Erbfolge in den welfischen Herzogtümern zu einigen. Vereinbart wurde, daß durch das Los bestimmt werden sollte, welcher der herzoglichen Brüder sich vermählen und den Stamm fortführen durfte. Dadurch, daß nur ein Bruder Nachfahren zeugte, sollte die Unteilbarkeit des Herzogtums gesichert und Erbstreitigkeiten vermieden werden. Das Los fiel auf Christians jüngeren Bruder Georg, der in Calenberg-Hannover von 1636 bis 1641 regierte.