Teaserbild
Trennline

Õ-Denar, 49 v. Chr., illyrische Münzstätte (Apollonia?), Bab. 1; BMC 3950; Crawf. 441/1; Syd. 937.

RÖMISCHE MÜNZEN
MÜNZEN DER RÖMISCHEN REPUBLIK

Zurück zur Listenansicht

Losnummer 7148




Schätzpreis: 200,00 €
Zuschlag: 340,00 €


Õ-Denar, 49 v. Chr. illyrische Münzstätte (Apollonia?), Cn. Nerius; 3,84 g. Saturnkopf r. über der Schulter Harpa//Legionsadler zwischen zwei Standarten.
Bab. 1; BMC 3950; Crawf. 441/1; Syd. 937.

R Feine Tönung, min. dezentriert, min. gereinigt, sonst sehr schön-vorzüglich

Exemplar der Auktion Hirsch Nachf. 293, München 2013, Nr. 2546 und der Auktion Hirsch Nachf. 326, München 2017, Nr. 1874.

Zur Münzstätte siehe Woytek, B. Arma et Nummi, Wien 2003, S. 97 ff.

Das Stück ist in militärischem Zusammenhang geprägt worden, nachdem Caesar den Rubicon überschritten hatte. Die beiden auf dem Revers genannten Konsuln L. Cornelius Lentulus und C. Claudius Marcellus ließen später Münzen im eigenen Namen prägen.