Teaserbild
Trennline

Auktionsleitfaden für Saalauktionen


Teaser Kuenker Auktionen

Wenn Sie zum ersten Mal auf Münzen und Medaillen bieten möchten, ist es von Vorteil, sich mit den Besonderheiten des Auktionsablaufs vertraut zu machen.

Hier finden Sie alles, was für Sie besonders wichtig ist, wenn Sie erfolgreich an Saalauktionen in unserem Auktionshaus teilnehmen möchten.

  1. Was ist besonders wichtig?
  2. Worauf können Sie sich bei Künker verlassen?
  3. Wie biete ich schriftlich bei den Künker-Auktionen?
  4. Kann ich persönlich an der Künker-Auktion teilnehmen?
  5. Kann ich telefonisch an der Künker-Saalauktion teilnehmen?
  6. Wie entsteht der Preis in einer Auktion?
  7. Welche Mindeststeigerungsstufen gelten beim Bietverfahren?
  8. Wie kann ich nach der Auktion bezahlen?
  9. Wann erfolgt der Versand und wie hoch sind die Versandkosten?
  10. Kann ich als Neukunde mitbieten?
  11. Wie erfahre ich, ob ich erfolgreich war?
  12. Kann ich die unverkauften Stücke - Rücklose - auch nach der Auktion noch online oder im Auktionshaus kaufen?
  13. Wie berechnet sich mein Endpreis?


1. Was ist besonders wichtig?

  • Ihr schriftlicher Auftrag, ob per Brief, Fax oder E-Mail, sollte möglichst frühzeitig eintreffen, spätestens einen Tag vor der Auktion.
  • Falls Sie Fragen haben, bitte rufen Sie uns an: Gebührenfreie Hotline: 0800 - 5836537 (Inland) bzw. +49 541 96202 0 (international). Unsere Mitarbeiter freuen sich auf Ihren Anruf und unterstützen Sie bei allen Fragen rund um die Auktion.

2. Worauf können Sie sich bei Künker verlassen?

  • Die Experten unseres Auktionshauses haben alle Stücke vor der Auktion auf Echtheit und eventuelle Mängel geprüft.
  • Wir sind als Mitglied des Verbandes der Deutschen Münzenhändler e. V. und der AINP (Association Internationale des Numismates Professionels) den strengen Regeln beider Verbände verpflichtet.
    http://www.vddm.de/frame.htm
    http://www.iapn-coins.org
  • Wir gewährleisten die Echtheit aller angebotenen Objekte, auch über die gesetzliche Frist hinaus.
  • Unsere Beschreibungen der Stücke sind sorgfältig und gewissenhaft. Sollte uns dennoch ein Fehler unterlaufen, können Sie sich auf unsere Kulanz verlassen.
  • Unser Ziel ist es, die gewünschten Stücke so preiswert wie möglich für Sie zu ersteigern, unabhängig davon, wie hoch Ihr Limit ist. Damit wahren wir Ihre Interessen, auch wenn Sie nicht persönlich anwesend sind. Der Name Künker steht seit 1971 für Zuverlässigkeit und Seriosität. Ihr Vertrauen ist uns Verpflichtung und Auftrag zugleich.

3. Wie biete ich schriftlich bei den Künker-Auktionen?
a) Studieren Sie den Katalog sorgfältig und notieren Sie alle Lose, die interessant für Sie sind.
b) Legen Sie für jedes Los Ihr persönliches Limit fest, das Sie maximal zu zahlen bereit sind.
c) Füllen Sie das Auftragsformular aus und tragen Sie für jedes Los Ihr Höchstgebot ein. Einen ausgefüllten Musterauftrag sowie das Auftragsformular finden Sie in unserem Downloadbereich.
d) Schicken Sie uns Ihren Auftrag frühzeitig. Bei gleich hohen Geboten erhält das zuerst eingegangene Gebot den Zuschlag.
e) Sie haben interessante Lose mit einer Gesamtschätzung für 10.000,- € gefunden und möchten nur 2.000,- € ausgeben? Kein Problem: Sie geben als Gesamtlimit (ohne Aufgeld) 2.000,- € an.
f) Wenn Sie Fragen haben: Unsere gebührenfreie Hotline und unsere Mitarbeiter sind gerne für Sie da. 0800 - 5836537 (Inland) bzw. +49 541 96202 0 (international). In Ausnahmefällen können Sie nach Rücksprache auch telefonisch an unseren Auktionen im Internet oder den Saalauktionen teilnehmen.

4. Kann ich persönlich an der Künker-Auktion teilnehmen?

  • Selbstverständlich können Sie an einer Künker-Auktion persönlich teilnehmen. Und das Flair einer Saalauktion, die Stimmung im Auktionssaal sind für jeden ein ganz besonderes Erlebnis. Außerdem sind Osnabrück und Berlin immer eine Reise wert. Und: Die persönliche Betreuung durch unsere Mitarbeiter im Auktionshaus wissen immer mehr Kunden zu schätzen.

http://www.osnabrueck.de
http://www.visitberlin.de

* Wir freuen uns sehr, wenn Sie persönlich nach Osnabrück oder Berlin kommen möchten. Bitte rufen Sie uns rechtzeitig an, damit wir Ihnen Tipps für die Anreise geben und Ihnen ein Hotelzimmer reservieren können (Achtung: die Reservierung von Hotelzimmern ist nur in Osnabrück möglich). Sie erreichen uns unter: 0800 - 5836537 (Inland) bzw. +49 541 96202 0 (international). In Osnabrück findet unsere Auktion im Steigenberger Hotel Remarque statt, in Berlin im Estrel Hotel.

http://de.steigenberger.com/Osnabrueck/Steigenberger-Hotel-Remarque
http://www.estrel.com

* Als erfolgreicher Bieter können Sie Ihre neu erworbenen Stücke gleich nach der Saalauktion persönlich mit nach Hause nehmen. Als guter Kunde unseres Hauses haben Sie 20 Tage Zahlungsziel nach der Auktion.

5. Kann ich telefonisch an der Auktion teilnehmen?
Die telefonische Teilnahme an der Auktion ist bei Auktionen unseres Auktionshauses selbstverständlich möglich. Wir rufen Sie während der Auktion gerne an und helfen Ihnen, die gewünschten Stücke zu ersteigern. Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie, die folgenden Punkte zu beachten:

  • Telefonisches Bieten ist nur bei Losen mit einer Taxe von mind. 500.- € möglich.
  • Bitte teilen Sie uns mindestens 48 Stunden vor der Auktion mit, zu welchen Stücken Sie angerufen werden möchten.
  • Bitte achten Sie darauf, dass Sie erreichbar sind, wenn Ihre Stücke versteigert werden. Der Zeitplan in diesem Katalog hilft Ihnen dabei, den genauen Zeitpunkt abzuschätzen.
  • Wir empfehlen, zusätzlich zu Ihrem Anrufwunsch auch ein Gebotslimit abzugeben, damit wir für Sie auch dann bieten können, falls die Verbindung nicht zustande kommt.
  • Bitte beachten Sie, dass telefonisches Bieten eine unsichere Variante der Auktionsteilnahme sein kann. Wir können keine Garantie für das Zustandekommen der telefonischen Verbindung übernehmen. Wenn Sie sicher gehen wollen, besuchen Sie bitte unsere Saalauktion persönlich oder geben Sie uns ein schriftliches Gebot.

6. Wie entsteht der Preis in einer Auktion?
Der im Auktionskatalog angegebene Preis ist die Schätzung durch einen unserer Experten unseres Auktionshauses. Das Mindestgebot liegt bei 80 % des Schätzpreises. Die Zuschlagpreise sind oft viel höher als die Schätzpreise. Grundsätzlich gilt, dass der Bieter mit dem höchsten Gebot den Zuschlag auf ein Los erhält. Jedes Gebot, dass mindestens eine Bietstufe über allen anderen Geboten liegt, kann im Normalfall einen Zuschlag erhalten. Der Zuschlag erfolgt zum niedrigsten zuschlagsfähigen Preis, unabhängig von der tatsächlichen Höhe eines Gebotes.

Beispiel 1 (Schätzpreis: 1.000,- €)
Es liegt kein schriftlicher Auftrag vor. Der Auktionator ruft das Los in der Auktion mit 800,- € aus. Ein Bieter gibt im Saal ein Gebot an. Der Saalbieter erhält den Zuschlag für 800,- €.

Beispiel 2 (Schätzpreis: 1.000,- €)
Es liegen dem Auktionator drei schriftliche Gebote vor: Bieter 1: Limit 2.900,- €; Bieter 2: Limit 1.800,- €; Bieter 3: Limit 800,- €.
Nach der Versteigerungsordnung muss der Auktionator im Interesse von Bieter 1 den Bieter 2 angemessen überbieten (um ca. 5 bis 10 %). Der Ausrufpreis in der Auktion beträgt daher im Interesse von Bieter 1, 1.900,- € (obwohl die Schätzung 1.000,- € beträgt). Falls keine höheren Gebote aus dem Saal erfolgen, erhält Bieter 1 den Zuschlag für 1.900,- €. Das Höchstgebot von 2.900,- € wird nicht ausgeschöpft.

Beispiel 3 (Schätzpreis: 1.000,- €)
Es liegt dem Auktionator ein schriftliches Gebot von 850,- € vor. Das Los wird in der Auktion mit 800,- € ausgerufen. Im Saal gibt kein Bieter ein Gegengebot ab. Der schriftliche Bieter erhält den Zuschlag bei 800,- €.

Beispiel 4 (Schätzpreis: 1.000,- €)
Es liegt dem Auktionator nur ein schriftliches Gebot von 1.200,- € vor. Der Auktionator ruft das Los mit 800,- € aus. Gibt es im Saal keinen Gegenbieter, erhält der schriftliche Bieter den Zuschlag bei 800,- €. Falls es im Saal Gegenbieter gibt, bietet der Auktionator für seinen schriftlichen Bieter bis maximal 1.200,- € und erteilt einem Gegenbieter im Saal erst bei 1.300,- € den Zuschlag.

Beispiel 5 (Schätzpreis: 1.000,- €)
Es liegen drei Gebote von je 975,- € vor: Um Missverständnisse zu vermeiden, überzieht der Auktionator das zuerst eingegangene Gebot geringfügig und erteilt den Zuschlag bei 1.000,- €.

7. Welche Mindeststeigerungsstufen gelten beim Bietverfahren?

Höhe der Gebote Mindeststeigerungsstufe
Bis zu
Bis zu
Bis zu
Bis zu
Bis zu
Bis zu
Bis zu
Bis zu
Bis zu
Ab
100.- €
200,- €
500,-0 €
1.000,- €
2.000,- €
5.000,- €
10.000,- €
20.000,- €
50.000,- €
50.000,- €
5,- €
10,- €
20,- €
50,- €
100,- €
200,- €
500,- €
1.000,- €
2.000,- €
5.000,- €

8. Wie kann ich nach der Auktion bezahlen?
Die Zahlungsmöglichkeiten finden Sie hier: Zahlungsmöglichkeiten

9. Wann erfolgt der Versand und wie hoch sind die Versandkosten?
Auch als schriftlicher Bieter müssen Sie nicht lange auf Ihre Münzen warten. Der Versand beginnt sofort nach der Auktion und ist in der Regel nach fünf Tagen abgeschlossen.

Die Kosten für Versand und Versicherung werden nach Aufwand berechnet. Die derzeit gültigen Pauschalen für Privatkunden unseres Auktionshauses finden Sie hier.

10. Kann ich auch als Neukunde mitbieten?
Selbstverständlich können Sie auch als neuer Kunde bei unseren Saalauktionen bieten. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Sie nach einer Referenz fragen. Nennen Sie uns bitte eine Münzenhandlung, mit der Sie bereits in Geschäftsverbindung stehen. Sollten Sie keine Referenz nennen können, bitten wir Sie um Hinterlegung einer bestimmten Anzahlung. Oder Sie rufen unseren Kundenservice an. Telefon: 0800 - 5836537 (Inland) bzw. +49 541 96202 0. Wir freuen uns über Ihren Anruf.

11. Wie erfahre ich, ob ich erfolgreich war?
Alle Bieter der Saalauktionen erhalten gratis die Ergebnisliste innerhalb von zwei Wochen nach der Auktion. Hier im Internet können Sie die Ergebnisliste der Auktion sofort nach der Auktion einsehen. Zudem werden die Ergebnisse im Online-Katalog 15 Minuten nach dem Zuschlag veröffentlicht.

12. Kann ich die unverkauften Stücke auch nach der Auktion noch kaufen?
Alle Lose, die in der Auktion nicht verkauft wurden, können Sie innerhalb von vier Wochen nach der Versteigerung zu 80 % des Schätzpreises (zzgl. 23 % Aufgeld inkl. Mehrwertsteuer) über unser Auktionshaus erwerben. Achtung: Viele Rücklose sind schnell vergriffen.

13. Wie berechnet sich mein Endpreis?
Der Endpreis einer Münze berechnet sich aus Zuschlagpreis plus Aufgeld und Mehrwertsteuer sowie Versandkosten.

  • Zuschlagpreis/Aufgeld:
    Wir berechnen für Kunden in Deutschland und Ländern der Europäischen Union ein Aufgeld von 23 % auf den Zuschlagpreis, darin ist die gesetzliche Mehrwertsteuer enthalten. Wir berechnen Kunden in Drittländern, z. B. Norwegen, Russland, Schweiz, USA, ein Aufgeld von 20 %, wenn die Münzen durch uns exportiert werden.
  • Mehrwertsteuer:
    In Deutschland und Ländern der Europäischen Union ist die Mehrwertsteuer im Rechnungsbetrag enthalten. In Ausnahmefällen unterliegen die Objekte der Vollbesteuerung. Das wird durch eine Liste im Auktionskatalog angezeigt. Seit dem 01.01.2000 sind viele Goldmünzen, die nach 1800 geprägt wurden, steuerfrei. Bei Fragen zu der MwSt.-Berechnung rufen Sie uns an, gebührenfrei unter: 0800 583 65 37.
  • Versandkosten:
    Die Versandkosten finden Sie hier: Versandkosten

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Stöbern in unseren Katalogen und viel Erfolg beim Bieten!