Teaserbild
Trennline

Nikolaus I., 1825-1855. Goldmedaille zu 50 Dukaten 1828, Diakov 476.1 (R5).

1826-1828: Russisch-Persischer Krieg
RUSSLAND, KAISERREICH

Zurück zur Listenansicht
In Merkliste legen

Losnummer 2010




Schätzpreis: 50.000,00 €
Mindestgebot: 40.000,00 €


Nikolaus I. 1825-1855.
Goldmedaille zu 50 Dukaten 1828, von V. Alexeev, auf den Frieden mit Persien. Der Berg Ararat mit der Arche Noah auf dem Gipfel, im Vordergrund Wellen und Felsen, im Hintergrund l. strahlende Sonne, oben die Jahreszahl "2242"//Ansicht einer persischen Stadt vor dem Berg Ararat, oben Kreuz zwischen der geteilten Jahreszahl 18 - 28, umher Strahlen. 64,57 mm; 172,39 g. Diakov 476.1 (R5).

GOLD. Von allergrößter Seltenheit. Prachtexemplar. Winz. Sammlerpunze, min. Randfehler, vorzüglich-Stempelglanz

Exemplar der Slg. Georg Michailowitsch, Auktion Adolph Hess AG 42, Luzern 1939, Nr. 432.

Bei der im Feld der Rückseite befindlichen Punze handelt es sich um die Kennzeichnung der Sammlung Hutten-Czapski.

Der Russisch-Persische Krieg (1826-1828) war die letzte kriegerische Auseinandersetzung Russlands mit Persien. Um Russlands Expansionsbemühungen in Zentralasien einzuschränken, versuchten die Briten, den persischen Schah zu beeinflußen. Im Juli 1826 zog eine persische Armee ohne vorherige Kriegserklärung über die russische Grenze. Nach einem Kriegsjahr wurde im Februar 1828 der Friede von Turkmantschai unterzeichnet, in dem Persien sowohl den Verlust zweier Khanate als auch die Zahlung von 20.000.000 Rubeln hinnehmen musste. Zudem wurde den Russen die Seeherrschaft über das Kaspische Meer und freier Handel zugesichert.