Teaserbild
Trennline

Johann Friedrich, 1665-1679. Doppelter Reichstaler 1678, Clausthal. Welter 1680; Dav. 6585 A; Müseler 10.4.2/47 a; Kluge (Slg. Preussag) 32.2.

DEUTSCHE MÜNZEN UND MEDAILLEN
BRAUNSCHWEIG UND LÜNEBURG, BRAUNSCHWEIG-CALENBERG-HANNOVER, AB 1692 KURFÜRSTENTUM HANNOVER, AB 1815 KÖNIGREICH HANNOVER

Zurück zur Listenansicht
In Merkliste legen

Losnummer 2326




Schätzpreis: 12.500,00 €
Zuschlag: 19.000,00 €


Johann Friedrich, 1665-1679.
Doppelter Reichstaler 1678, Clausthal. Ausbeute der Grube Herzog Johann Friedrich. Dickstück. 58,30 g. Münzmeister Heinrich Bonhorst. Geharnischtes Brustbild r. mit umgelegtem Mantel//Grubenaufriss mit Schacht und l. vier, r. drei Strecken, r. unten Bergmann. Darüber Schachtgöpel und H Û I ÛÛ (Herzog Johann Friedrich). Mit Randschrift: HÆC REVIRESCENTIS SVNT PRÆMIA PRIMA FODINÆ. Welter 1680; Dav. 6585 A; Müseler 10.4.2/47 a; Kluge (Slg. Preussag) 32.2.

Von größter Seltenheit. Attraktives Exemplar mit feiner Patina, sehr schön-vorzüglich

Exemplar der Auktion Münzen und Medaillen AG 23, Basel 1961, Nr. 963, der Auktion Fritz Rudolf Künker 34, Osnabrück 1996, Nr. 2970 und der Slg. Köhlmoos, Auktion Münzen und Medaillen AG 91, Basel 2001, Nr. 171.

Für die Ausbeutetaler der Grube Herzog Johann Friedrich gibt es drei Rückseitenstempel. Bei diesem Stück ist Stempel 2 mit ANO (statt ANNO) in der Umschrift und Bergmann rechts unten verwendet. Stempel 1 (mit ANNO und Bergmann) siehe Slg. Preussag, Teil I, Nr. 274, Stempel 3 (ANNO, ohne Bergmann) siehe Slg. Preussag, Teil II, Nr. 1153.