Teaserbild
Trennline

Christian, Bischof von Minden, 1611-1633. Löser in Gold zu 20 Dukaten o. J. (1611-1633), Winsen. 69,87 g. Welter - (vgl. 919, dort als 1 1/2facher Taler); Fb. 541 ("Unique", dieses Exemplar); Preussag Collection (Auktion London Coin Galleries/Künker 1) - (vgl. 122, dort als Doppeltaler).

DEUTSCHE MÜNZEN UND MEDAILLEN
BRAUNSCHWEIG UND LÜNEBURG, BRAUNSCHWEIG-LÜNEBURG-CELLE, FÜRSTENTUM

Zurück zur Listenansicht
In Merkliste legen

Losnummer 450






Schätzpreis: 300.000,00 €
Mindestgebot: 240.000,00 €


Erratum : Münzmeister Henning Hanses, nicht Hans Heine.

Erratum : Weiteres Zitat: Jürgen Klahn, Die Münzreform Christians, Erwählten Bischofs zu Minden, Winsen 2016, S. 63, Nr. 1.

Christian, Bischof von Minden, 1611-1633.
Löser in Gold zu 20 Dukaten o. J. (1611-1633), Winsen. 69,87 g. Geprägt mit den Stempeln des Lösers zu 2 Reichstalern. Ohne Wertpunze. Münzmeister Henning Hanses. CHRISTIANUS ÛÙÙ EL Ù EPIS Ù MIN Ù DUX Ù BRU ÙÙ LU Ù Dreifach behelmtes, achtfeldiges Wappen mit Mindener Mittelschild//IUSTITIA - ET - CONCORDIA Der geharnischte Herzog mit Federhelm, Kommandostab und umgelegtem, wehenden Mantel reitet auf einem nach r. springenden Roß.
Welter - (vgl. 919, dort als 1 1/2facher Taler); Fb. 541 ("Unique", dieses Exemplar); Preussag Collection (Auktion London Coin Galleries/Künker 1) - (vgl. 122, dort als Doppeltaler). In US-Plastikholder der NGC mit der Bewertung AU 55 (6066354-020).

GOLD. Von allergrößter Seltenheit. Wohl Unikum. Von herausragender geldgeschichtlicher Bedeutung. Feine Goldpatina, fast vorzüglich

Exemplar der Auktion Spink 13, Zürich 1984, Nr. 98; der Auktion Hess-Divo 278 (100 Raritäten), Zürich 1999, Nr. 12 und der Paramount Collection.

Dieses höchst interessante Exemplar aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges stammt von Christian, dem Administrator von Minden, seit 1611 auch Fürst über Lüneburg und seit 1618 Kreisoberst des Niedersächsischen Kreises. Auf seinen Lösern ist er im geharnischten Kniebild dargestellt, den Helm neben sich auf einem Tisch. Frühere und höchst seltene Stücke wie dieses, zeigen ihn jedoch hoch zu Pferd mit Kommandostab und sind im Gewicht zu zwei und anderthalb Reichstalern belegt (Preussag Collection 122 für 2 Reichstaler und Welter 919 für 1 € Reichstaler). Von diesem Typ stammt auch das vorliegende Exemplar zu 20 Dukaten. Löser in Gold sind extrem selten. Der letzte goldene Löser befand sich in der von uns versteigerten Preussag Collection (Nr. 43) und hat im Jahr 2015 ca. 1.000.000 € erzielt.