Teaserbild
Trennline

Marc Antonio Giustinian, 1684-1688. Bronzemedaille 1686, Slg. Julius 321 (dort in Silber); Slg. Montenuovo -; Voltolina 1048.

EUROPÄISCHE MÜNZEN UND MEDAILLEN
ITALIEN, VENEDIG

Zurück zur Listenansicht

Losnummer 1560




Schätzpreis: 200,00 €
Mindestgebot: 200,00 €


Auf eLive-Auction.com bieten
Marc Antonio Giustinian, 1684-1688.
Bronzemedaille 1686, von G. Hautsch und L. G. Lauffer, auf die Siege über die Türken in Morea (Peloponnes). Stadtansicht//Venetia sitzt nach l. mit Palmzweig und Schild, umher fünf Genien mit den Plänen der befreiten Städte. Mit Randschrift. 42,95 mm; 32,39 g. Slg. Julius 321 (dort in Silber); Slg. Montenuovo -; Voltolina 1048.

R Winz. Randfehler, fast vorzüglich

Exemplar der Auktion Westfälische Auktionsgesellschaft 71, Dortmund 2014, Nr. 3488.

Marc Antonio Giustinian, *02. März 1619, Ó23. März 1688, war der 107. Doge von Venedig. Seine kurze Regierungszeit war gekennzeichnet durch eine Folge von üppigen und verschwenderischen Festen. Für Giustinian war jeder Anlaß gut für ein Fest, das mit einem Te Deum (christlicher Lobgesang) in der Kirche begann und mit einem Bankett fortgesetzt wurde, das er ebenfalls mit einem Te Deum einleitete, was ihm bald den Spitznamen "il doge del Te Deum" einbrachte. Nach seiner feierlichen Inthronisation feierte man die Siege Venedigs gegen die Türken mit Dankgottesdiensten, Festen, Tänzen und Stadtbeleuchtungen.