Teaserbild
Trennline

C. Julius Caesar, † 44 v. Chr. Õ-Denar, 48/47 v. Chr., kleinasiatische Münzstätte; 3.93 g. Bab. 10; BMC 31; Crawf. 458/1; Sear 55; Syd. 1013.

ROMAN COINS
IMPERATORISCHE PRÄGUNGEN

Back to the list
place on watchlist

Lot number 96




Estimated price: 250.00 €
Hammer-price / sale price: 550.00 €


C. Julius Caesar, † 44 v. Chr.
Õ-Denar, 48/47 v. Chr. kleinasiatische Münzstätte; 3.93 g. Venuskopf r.//Aeneas l. trägt seinen Vater Anchises und das Palladium (aus dem brennenden Troja).
Bab. 10; BMC 31; Crawf. 458/1; Sear 55; Syd. 1013.

Winz. Kratzer auf dem Avers, vorzüglich

Zu Datierung und Münzstätte siehe Woytek, B. Arma et Nummi, Wien 2003, S. 218 ff.

Caesar stellte in seiner Propaganda immer wieder seine Abstammung von den auf dieser Münze dargestellten mythischen Vorfahren heraus. Ascanius-Iulus, der Sohn des Aeneas, gilt als Stammvater der Julier. Aeneas wiederum stammte von Venus ab. Hier verbindet sich die Gründungssage Roms, symbolisiert durch das Palladium, mit dem Ursprung der gens Iulia.