Teaserbild
Trennline

Tiberius, 14-37. Æ-As, 31, Bilbilis (Hispania)

ROMAN COINS
MÜNZEN DER RÖMISCHEN KAISERZEIT

Back to the list

Lot number 206




Estimated price: 500.00 €
Hammer-price / sale price: 1,050.00 €


Tiberius, 14-37.
Æ-As, 31, Bilbilis (Hispania), Konsul zum 5. Mal Tiberius und Konsul L. Aelius Seianus; 12,41 g. Kopf r. mit Lorbeerkranz//In Kranz: COS. Burgos 284; RPC 398; Villaronga/Benages 3024 a.


Name des Seianus auf dem Revers eradiert, sehr schön

Exemplar der Auktion Rauch 51, Wien 1993, Nr. 12 (Lot).

Lucius Aelius Seianus war Prätorianerpräfekt unter Kaiser Tiberius, der durch dessen Rückzug aus Rom auf die Insel Capri im Jahr 26 stark an Macht gewann. Durch die Abwesenheit des Kaisers wurde er zum de facto mächtigsten Mann Roms und ließ u.a. Münzen mit seinem eigenen Namen auf dem Revers und dem Kaiserporträt auf dem Avers prägen. Nachdem er im Jahr 31 das Amt eines Konsuln erhalten hatte, versuchte Seianus wohl durch eine Intrige den künftigen Nachfolger des Kaisers, Caligula, beseitigen zu lassen. Sein Versuch blieb erfolglos, er wurde mitsamt seiner Familie hingerichtet und fiel der damnatio memoriae anheim. Aus diesem Grund ist der Legendenabschnitt SEIANO auf unserem Stück eradiert worden und nicht mehr entzifferbar.