Teaserbild
Trennline

5 Dukaten 1698, Fb. 1873; Kellner 266 Anm.; Pax in Nummis 388 (dort 6 Dukaten).

GERMAN COINS AND MEDALS
NÜRNBERG, STADT

Back to the list
place on watchlist

Lot number 254






Estimated price: 40,000.00 €
Minimum bid 32,000.00 €


Errata : Die korrekte NGC-Nr. lautet 5777883-007.

5 Dukaten 1698, auf die Jahresfeier des Friedens von Rijswijk. 17,33 g. Stadtansicht von Osten, darüber strahlender Name Jehovas, im Abschnitt MONETA REIPUB Ù / NORIMBERGEN - / -SIS Ü 1698 Ü//EXOPTATA DIV PAX COE = LI EX MVNERE VENIT Ü (das Chronogramm ergibt die Jahreszahl 1698) Friedensgöttin mit Ölzweig und Merkurstab steht v. v. auf Sockel, darauf die Signatur GFN Ü (Georg Friedrich Nürnberger, Münzmeister in Nürnberg 1677-1716), unten zu den Seiten sitzen zwei Genien mit Palmzweigen und Wappenschilden.
Fb. 1873; Kellner 266 Anm.; Pax in Nummis 388 (dort 6 Dukaten). In US-Plastikholder der NGC mit der Bewertung MS 63 (5777883-007).

GOLD. RR Prachtexemplar von feinster Erhaltung. Herrliche Goldtönung, fast Stempelglanz

Aus der Sammlung eines Ästheten und Kunstfreundes.

Exemplar der Slg. Christoph Bernoulli, Auktion Münzen und Medaillen AG 83, Basel 1996, Nr. 110.

Der Friede von Rijswijk vom 29. September 1697 beendete den Pfälzischen Erbfolgekrieg (1688-1697), der ganz Europa in Mitleidenschaft gezogen hatte. Louis XIV von Frankreich schloß Frieden mit Großbritannien, den Niederlanden, Spanien sowie mit Kaiser und Reich. Die Reichsstadt Nürnberg, die ihrem Friedenswunsch schon während des Dreißigjährigen Krieges durch zahlreiche Prägungen Ausdruck verliehen hatte, feierte mit dem hier angebotenen prachtvollen Fünfdukatenstück den Jahrestag der Beendigung des Krieges, der auch in Franken gewütet, vor allem aber große Teile des Rheinlands verwüstet hatte.