Teaserbild
Trennline

Zentralamerikanische Republik, 1823-1838-1850. 8 Escudos 1833 CR-F, San José. Fb. 1.

WORLD COINS AND MEDALS
COSTA RICA

Back to the list
place on watchlist

Lot number 165






Estimated price: 25,000.00 €
Minimum bid 20,000.00 €


Zentralamerikanische Republik, 1823-1838-1850.
8 Escudos 1833, CR-F, San José. 23,68 g Feingold. REPUBLICA DEL CENTRO DE AMERICA / Û 1833 Û Sonne über 5 Bergen//LIBRE CRESCA FECUNDO / Û CR Û F Û 21 Qs Û Baum, zu den Seiten die geteilte Wertanganbe 8 Û - E Û .
Fb. 1. In US-Plastikholder der NGC mit der Bewertung MS 61 (3985993-001).

GOLD. Äußerst selten, besonders in dieser Erhaltung. Sehr attraktives Exemplar mit hübscher Goldpatina, vorzüglich

Die Zentralamerikanische Republik war ein Zusammenschluß der südlichsten Provinzen des kurzlebigen ersten Kaiserreichs Mexiko, dessen Kaiser Agustín de Iturbide im Jahr 1821 die Unabhängigkeit von Spanien erreicht hatte. Vom 1. Juli 1823 an bildeten alle mittelamerikanischen Staaten zwischen Mexiko und Panama (Guatemala, Honduras, El Salvador, Nicaragua und Costa Rica) eine Konföderation, die weder über eine Hauptstadt noch über gemeinsame Streitkräfte oder Steuern verfügte. Es entwickelte sich auch kein dauerhaftes Zusammengehörigkeitsgefühl und nach ca. 15 Jahren verließen die Staaten nacheinander die Konföderation, bis sich im Jahr 1839 nur noch El Salvador zur Zentralamerikanischen Republik bekannte. Obwohl der Staatenbund damit de facto aufgelöst war, setzten Costa Rica, Guatemala und Honduras die Münzprägung (das sichtbarste Zeichen der Konföderation) bis 1850, 1851 bzw. 1861 im Namen der Zentralamerikanischen Republik fort.