Teaserbild
Trennline

Wilhelm I., 1861-1888. 10 Mark 1872. A. J. 242A.

GERMAN COINS SINCE 1871
REICHSGOLDMÜNZEN, PREUSSEN

Back to the list
add to shopping cart
Wilhelm I. 1861-1888.
10 Mark 1872. A. 3.58 g Feingold, Stammt aus den Beständen des Juliusturms der Festung Spandau. In diesem Turm wurde ab 1874 der Reichskriegsschatz aufbewahrt. Das Gesetz vom 11.11.1871 bestimmte, eine Goldreserve von 40 Millionen Taler = 120 Millionen Mark zu bilden. Der Schatz bestand aus 100 Millionen Mark in Doppelkronen und 20 Millionen Mark in Kronen, alle von der Berliner Münze im Jahr 1873 geprägt. Die Münzen waren in 1.200 Kisten mit je 100.000 Mark verpackt, davon 200 Kisten mit 10-Mark-Stücken. Da alle Stücke des Kriegsschatzes, der durch Gesetz vom 3.7.1913 auf 240 Millionen Mark verdoppelt wurde, vor der Auflösung zu Beginn des Ersten Weltkrieges nicht in den Umlauf kamen, sind diese Stücke heute noch in guter Erhaltung häufig.
J. 242A.

Vorzüglich-Stempelglanz