Teaserbild
Trennline

11. Jahrhundert. Pfennig (Anonym) um 1040. 1.12 g. Dannenberg 1310 (unbestimmte Münzstätte); Mehl 919 (dort unter Gittelde).

GERMAN COINS AND MEDALS
CORVEY, ABTEI

Back to the list
add to shopping cart
11. Jahrhundert.
Pfennig (Anonym) um 1040. 1.12 g. Kopf eines Heiligen v. v. (Hl. Vitus?)//Kreuz, in den Winkeln Krummstab und zwei vermutlich als Alpha und Omega zu deutende Zeichen.
Dannenberg 1310 (unbestimmte Münzstätte); Mehl 919 (dort unter Gittelde).

RR Prägeschwäche, vorzüglich

Dieser von Dannenberg 1876 unter die unbestimmten Münzen eingereihte Typ wird heute in der Literatur meist der magdeburgischen Münzstätte Gittelde im Harz zugewiesen, so zuletzt im Corpus der Magdeburger Münzen von Manfred Mehl 2012. Peter Ilisch hat dagegen neuerdings Corvey in Vorschlag gebracht, da die Rückseite einem Typ Abt Ruthards (1046-1050) nahe steht (Dbg. 1619, s. dazu Peter Ilisch: Überlegungen zur Bedeutung der Münzstätte Corvey im 11. Jahrhundert, in: Von der Weser in die Welt. Festschrift für Hans-Georg Stephan zum 65. Geburtstag, Langenweissbach 2015, S. 165-170). Auch Julius Menadier hatte bereits vor fast hundert Jahren Corvey als Heimat unseres Typs angenommen (vgl. etwa Zeitschrift für Numismatik 23, 1924, S. 110). Nach den Münzfunden wäre er etwa um 1040 anzusetzen.