Teaserbild
Trennline

Ferdinand I., 1522-1558-1564. 1/4 Dukatenklippe 1529, Brause-Mansfeld -; Markl -; M. z. A. -; Fb. 23.

1529: DIE BELAGERUNG VON WIEN
RÖMISCH-DEUTSCHES REICH

Вернуться к списку
Занести в список-памятку

Номер лота 1539




Оценочная цена: 1 500.00 €
Присуждение: 4 800.00 €


Ferdinand I. 1522-1558-1564.
1/4 Dukatenklippe 1529, geprägt während der Belagerung der Stadt Wien durch die Türken. 0,90 g. Der gekrönte österreichische Bindenschild, zu den Seiten Verzierung//Vier Zeilen Schrift und Jahreszahl.
Brause-Mansfeld -; Markl -; M. z. A. -; Fb. 23.

GOLD. Von großer Seltenheit. Sehr schön +

Exemplar der Auktion H. D. Rauch 90, Wien 2012, Nr. 3010.

Der türkische Sultan Süleyman II. zog 1529 von Ungarn aus mit einem 250.000 Soldaten starken Heer und 300 Kanonen vor die Tore Wiens, um die Stadt zu erobern. Nachschubprobleme und die vehemente Gegenwehr der aus 16.000 Soldaten und 5.000 Bürgern bestehenden Verteidigerschar unter dem Kommando von Nicolaus von Salm bewogen den Sultan indes, nach nur 20 Tagen am 15. Oktober seine Belagerung wieder aufzuheben. In der Stadt kam Belagerungsgeld in Klippenform in Verkehr, das aus eingeschmolzenen goldenen und silbernen Gerätschaften gefertigt worden war.