Teaserbild
Trennline

Rudolf II., 1576-1612. Dreieckige, zweifache Dukatenklippe 1598, Slg. Horsky 1206 (dort in Silber); Slg. Montenuovo 665.

1598: DIE BELAGERUNG UND RÜCKEROBERUNG DER FESTUNG RAAB
RÖMISCH-DEUTSCHES REICH

Вернуться к списку
Занести в список-памятку

Номер лота 1590




Оценочная цена: 7 500.00 €
Присуждение: 11 000.00 €


Rudolf II. 1576-1612.
Dreieckige, zweifache Dukatenklippe 1598, auf die Belagerung und Rückeroberung der Festung Raab. 6,89 g. Sechs Zeilen Schrift, darüber gekröntes Monogramm zwischen zwei Rosetten//Innenansicht eines Gebäudes, in dem der auferstandene Christus seinen Jüngern erscheint, der ungläubige Thomas legt den Finger in die Wundmale Christi, in den drei Ecken des Bildfeldes G - O - T.
Slg. Horsky 1206 (dort in Silber); Slg. Montenuovo 665.

GOLD. Von größter Seltenheit. Sehr schön +

Exemplar der Slg. Georg Baums, Auktion Fritz Rudolf Künker 116, Osnabrück 2006, Nr. 4354. 

Der nicht unerheblich befestigte Ort am Mündungswinkel zwischen der Raab und der kleinen Donau wurde 1594 infolge des Verrats zweier kaiserlicher Offiziere von den Türken erobert. Am 29. März 1598 konnte eine von Fürst Adolph von Schwarzenberg und Nikolaus Pállfy geführte Streitmacht die Festung dem Gegner wieder entreißen. Die Rückeroberung wurde in den habsburgischen Landen als regelrechter Triumph gefeiert. In zahlreichen Orten errichtete man die als "Raaber Kreuze" bekannten Gedenksäulen.