Teaserbild
Trennline

Francesco Molin, 1646-1655. Osella ANNO I/1646, Montenegro 1694.

1645-1669: DER KRIEG UM KRETA ZWISCHEN VENEDIG UND DEM OSMANISCHEN REICH
ITALIEN, VENEDIG

Вернуться к списку
Занести в список-памятку

Номер лота 1606




Оценочная цена: 1 000.00 €
Присуждение: 1 800.00 €


Опечатки : Exemplar der Slg. Gavazzi, Nr. 1531.

Francesco Molin, 1646-1655.
Osella ANNO I/1646, auf den Krieg um Kreta. Münzmeister Giovanni Alvise Battaja. San Marco thront nach r. vor ihm kniet der Doge//Schiff auf bewegtem Meer, an der Spitze des Großmastes ein Licht. 35,82 mm; 9,55 g.
Montenegro 1694.

RR Hübsche Patina, kl. Graffito im Feld der Rückseite, sehr schön +

Exemplar der Auktion Numismatica Ars Classica 43, Mailand 2007, Nr. 186 sowie der bedeutenden Sammlung Gavazzi, Mailand Nr. 1531. 

Der 6. Venezianische Türkenkrieg (1645-1669) wurde vor allem auf der Insel Kreta geführt. Auslöser waren die ständigen Überfälle der Malteser auf türkische Schiffe. Als die Malteser 1644 einen türkischen Konvoi angriffen, in dem sich die Lieblingsfrau des Sultans Ibrahim befand, eröffnete dieser den Krieg. 1645 begannen die Osmanen damit, Kreta zu erobern. Ab 1648 belagerten sie über 21 Jahre - die längste Belagerung der Menschheitsgeschichte - die Stadt Candia (Iraklio). Sie wurde am 25. August 1669 den Osmanen übergeben. Die Republik Venedig verlor mit dem Friedensschluss nicht nur Kreta, sondern auch weitere ägäische Inseln und Stützpunkte in Dalmatien an die Türken, womit sie ihre Vormachtstellung im Mittelmeerraum einbüßte.