Teaserbild
Trennline

Karl Wilhelm, 1709-1738. Dukat 1721, Darmstadt. Fb. 127; Wielandt 626.

DEUTSCHE MÜNZEN UND MEDAILLEN
BADEN, BADEN-DURLACH, MARKGRAFSCHAFT, SEIT 1803 KURFÜRSTENTUM, SEIT 1806 GROSSHERZOGTUM

Вернуться к списку
Занести в список-памятку

Номер лота 1010




Оценочная цена: 10 000.00 €
Присуждение: 22 000.00 €


Karl Wilhelm, 1709-1738.
Dukat 1721, Darmstadt. Münzmeister B. J. Bethmann. CARL · D · G · MARCH · BAD · & HACH · - B · I · B Geharnischtes Brustbild r.//Mit Fürstenhut bekrönter, von zwei Greifen gehaltener Wappenschild, umher Ordenskreuz des Hausordens der Treue, darunter 17 - Z1. 3,47 g.
Fb. 127; Wielandt 626.

GOLD. Von größter Seltenheit. Attraktives Exemplar mit feiner Goldpatina, vorzüglich

Die ganzen und halben Dukaten Karl Wilhelms wurden in Darmstadt, auf dem Territorium des hessischen Landgrafen geprägt, da das Haus Baden-Durlach zu dieser Zeit über keine im Betrieb befindlicher Münzstätte verfügte. Das Gold für diese Prägungen stammte aus der Rheingoldwäscherei (vgl. Wielandt, S. 184).