Teaserbild
Trennline

Maximilian II., 1564-1576. Reichstaler 1577, Budweis. Dav. 8060; Dietiker 234; Halacka 255; Voglh. 64.

HABSBURGISCHE ERBLANDE-ÖSTERREICH
RÖMISCH-DEUTSCHES REICH

Вернуться к списку
Занести в список-памятку

Номер лота 624




Оценочная цена: 20 000.00 €
Присуждение: 34 000.00 €


Maximilian II. 1564-1576.
Reichstaler 1577, Budweis. Posthume Prägung. 28,78 g. Münzmeister Tobias Gebhardt. Û MAXIM Û II Û D Û G Û R Û - Û S Û A Û G Û H Û BO Û REX Û Geharnischtes Hüftbild r. mit Krone und geschultertem Zepter, die Linke am Schwertgriff//Û ARCHI Û DVX Û AVS Û DVX Û BVR Û MA Û MORA Û Gekrönter Doppeladler, auf der Brust vierfeldiges Wappen mit Mittelschild.
Dav. 8060; Dietiker 234; Halacka 255; Voglh. 64.

Von größter Seltenheit. Attraktives Exemplar, winz. Graffito, sehr schön

Maximilian II. *31.07.1527 Wien, Ó12.10.1576 Regensburg, Sohn Ferdinands I. wurde 1548 zum König von Böhmen gekrönt, und verwaltete bis 1550 in Abwesenheit Kaiser Karls V. Spanien. Obwohl er im Inneren der protestantischen Lehre nahe stand, mußte er der katholischen Kirche Treue schwören, um 1562 zum römischen König gewählt werden zu können. Er wurde 1563 zum König von Ungarn und 1564 zum Kaiser gekrönt. Seinen Brüdern Ferdinand und Karl mußte er Tirol bzw. Innerösterreich überlassen. Seine Reichsreformpläne scheiterten an den Sonderinteressen der Reichsstände. Kurz nachdem er die Wahl seines Sohnes Rudolf zum römischen König erreicht hatte, starb er noch auf dem Reichstag in Regensburg.