Teaserbild
Trennline

LANGLOIS, V.

MONOGRAPHIEN, SAMMELWERKE UND AUFSÄTZE
GRIECHEN, LANGLOIS, V.

Вернуться к списку
Занести в список-памятку

Номер лота 100






Оценочная цена: 50.00 €
Присуждение: 280.00 €


LANGLOIS, V.
Numismatique des nomes d'Egypte sous l'administration romaine. Paris 1852. VIII, 71 S. 4 Tfn. Beigebunden: LAGOY, R. de Meyran, marquis de. Mélanges de numismatique, médailles inédites grecques, gauloises, romaines et du moyen-age. Aix 1845. 38 S. 2 Tfn. DERS. Recherches sur l'explication des monogrammes de quelques médailles inédites des derniers temps de l'empire d'Occident et de l'epoqie mérovingienne. Aix 1856. 16 S. 1 Tf. DERS. Suppément a l'essai de monographie d'une série de médailles gauloises imitées des deniers consulaires au type des Dioscures. Aix 1856. 15 S. 1 Tf. Brauner Halbledereinband, wohl der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts, mit kaschierten leinernen Eckbezügen, goldgeprägtem Rücken, 5 Bünden. Die Deckel außen bezogen mit braun-gelb geflammten, rot und grün gesprenkeltem Marmorpapier, innen mit blau geädertem Marmorpapier, das auch die Vorsätze bildet. Der Einband mit Gebrauchsspuren, der Lederbezug berieben.


Auf dem Spiegel des Vorderdeckels Exlibris von [Joseph François] Laugier: Zwei Löwen, einen Schild haltend, der ein Monogramm trägt, das aus den Buchstaben des Familiennamens des Bucheigners gebildet ist. Schild und Schildhalter stehen auf einer frei schwebenden Basis, die mit dem Namen LAUGIER bezeichnet ist und mit der Buchstabenfolge C. D. C. D. M. D. L. V. D. M. (diese aufzulösen in: conservateur du Cabinet des Médailles de la ville de Marseille ).
Der Genannte (*1828, Ó1901) sammelte Münzen seit seiner frühen Jugend. Von 1849 bis 1856 arbeitete er als Mechaniker bei der französischen Marine. Nachdem er auf Empfehlung des Archivars und Numismatikers Louis Blancard zum Konservator des Münzkabinetts der Stadt Marseille ernannt worden war, stellte der numismatische Autodidakt seine persönlichen Sammleraktivitäten ein und veräußte 1857 seinen Sammlungsbestand der Stadt Marseille. Zusammen mit seinem Förderer Blancard inventarisierte er den wichtigen, antiken Schatzfund von Auriol, der 1867 gehoben worden ist.

Laugier verfügte über eine ca. 2500 Titel umfassende Privatbibliothek, die u. a. auch numismatische Werke enthielt.

Auf Vorsatz handschriftliche Eintragungen über 1874-1891 erschienene Buchtitel zum Thema.