Teaserbild
Trennline

Orden des Schwarzen Sterns von Bénin [Ordre de l'´Étoile Noir du Bénin]. 2. Modell (am hellblauen Band - 1892-1963), Ritterkreuz, Silber emailliert, mehrere kleine Emaille-Ausbrüche auf Avers und Revers, am Band. BWK1

EUROPÄISCHE ORDEN UND EHRENZEICHEN
FRANKREICH, (DRITTE BIS FÜNFTE) FRANZÖSISCHE REPUBLIK (SEIT 1870) - KOLONIALE AUSZEICHNUNGEN

Вернуться к списку

Номер лота 4014




Оценочная цена: 10.00 €
Присуждение: 50.00 €


Orden des Schwarzen Sterns von Bénin [Ordre de l'´Étoile Noir du Bénin]. 2. Modell (am hellblauen Band - 1892-1963), Ritterkreuz, Silber emailliert, mehrere kleine Emaille-Ausbrüche auf Avers und Revers, am Band. BWK1 13.


III

Nachdem das westafrikanische Königreich Porto-Novo (im heutigen Bénin gelegen) 1863 ein französisches Protektorat geworden war, stiftete König Toffa von Porto-Novo am 1. Dezember 1889 den fünfklassigen (Großkreuz, Kommandeur mit Stern, Kommandeur, Offizier, Ritter) allgemeinen Verdienstorden, der von der französischen Regierung zunächst nicht anerkannt wurde. Seine Insignien wurden an einem hellblauen Band mit roten Randstreifen getragen (1. Modell). Nach einer Statuten-Änderung vom 30. August 1892, die u. a. die hellblaue Bandfarbe festlegte (2. Modell), wurde der Orden von der französischen Regierung anerkannt.

Mit Dekreten vom 10. und 23. Mai 1896 übertrug der französische Staatspräsident Felix Faure (1841-1899) die Verwaltung des Ordens an die Großkanzlei der Ehrenlegion in Paris, wodurch er ein französischer Kolonialorden wurde. Weitere Festlegungen erfolgten durch ein präsidiales Dekret vom 12. Januar 1897.

Mit Dekret von Präsident Charles de Gaulle (1890-1970) vom 3. Dezember 1963 wurde der Orden wie alle Kolonialorden aufgehoben.