Teaserbild
Trennline

Wissenschaft und Bildung. Bronzemedaille o. J. (nach 1900)

MEDAILLEN
AKT UND EROS IN DER NUMISMATIK, Die Welt der Kunst

Вернуться к списку

Номер лота 8445




Оценочная цена: 50.00 €
Минимальная ставка 50.00 €


Wissenschaft und Bildung.
Bronzemedaille o. J. (nach 1900), von Ludwig Hujer. Treuemedaille des Vereins für Landeskunde von Niederöstereich. Die Personifikation von Niederrösterreich, mit dem Erzherzogshut von Österreich bekrönt, führt einen nackten Knaben zu einer kannelierten Säule, deren Postament mit dem Wappen von Niederösterreich verziert ist; der Knabe trägt die Statuette einer geflügelten Viktoria mit zwei Kränzen in ihren ausgestreckten Händen herbei; im Abschnitt die Signatur L(udwig) HUJER FEC(it)//Vor zwei Lorbeerbäumen eine Tafel mit der Aufschrift FÜR TREUE 25 JÄHR(ige) / MITGLIEDSCHAFT / DER VEREIN FÜR / LANDESKUNDE VON / NIEDERÖSTERREICH; darunter die Gravur VOLKS- UND HAUPTSCHULE HORN. 70,11 mm; 117,27 g.


Mattiert. Vorzüglich

Exemplar der Auktion Teutoburger Münzauktion 48, Borgholzhausen 2010, Nr. 2843.

Das Wappen von Niederösterreich bestand bis 1918 aus fünf goldenen Adlern auf blauem Grund in der Anordnung 2/2/1, wobei alle Adler (für den Betrachter) l. blicken. Es wurde in dieser Form im Jahre 1804 beschlossen; seine Ursprünge gehen aber bis ins frühe 14. Jhdt. zurück. Der Verein für Landeskunde von Niederösterreich wurde am 3. Juni 1864 gegründet. Ziele des Vereins waren die Erforschung der Landesgeschichte und die Bekanntmachung der gewonnenen Erkenntnisse. Nach dem 1. Weltkrieg durchlebte der Verein eine schwere Zeit, nicht zuletzt durch die Abtrennung Wiens von Niederösterreich im Jahre 1920. Auch die Annektion Österreichs durch die Nationalsozialisten und den 2. Weltkrieg überlebte der Verein, der bis heute weiterbesteht und, wenn auch mit verhältnismäßig wenigen Mitgliedern, noch aktiv ist.