Teaserbild
Trennline

Bernhard I., 1428-1434. Goldgulden o. J., Reckheim (?). Fb. -; Welter -.

DEUTSCHE MÜNZEN UND MEDAILLEN
BRAUNSCHWEIG UND LÜNEBURG, BRAUNSCHWEIG-LÜNEBURG, HERZOGTUM

Вернуться к списку
Занести в список-памятку

Номер лота 3483




Оценочная цена: 7 500.00 €
Присуждение: 7 500.00 € (Удар молотка с возможным повторным открытием торгов»)


Bernhard I. 1428-1434.
Goldgulden o. J. Reckheim (?). 3,17 g. Nachahmung der gleichzeitigen Goldgulden Herzog Arnolds von Geldern (1423-1472). c DVX Û BernharD Û BrVnSVVICh Û (unbekanntes Symbol) Fünf ins Kreuz gestellte Wappen in Vierpaß, in den Winkeln je ein Dreiblatt//S Û IOhAnneS - BABTISTA (Löwe l.). St. Johannes steht v. v. mit erhobener Rechten und Kreuzstab, zwischen seinen Füßen Kreuz.
Fb. -; Welter -.

GOLD. Von größter Seltenheit. Eines von zwei bekannten Exemplaren dieses Typs. Sehr schön

Exemplar der Auktion Sincona AG 5, Zürich 2012, Nr. 6.

Exemplar der Auktion UBS Gold & Numismatics 72, Zürich 2007, Nr. 239.

Exemplar der Auktion MPO, 30.-31. Mai 2003, Nr. 119.



Der genaue Anlaß und Entstehungsort dieser ersten Braunschweiger Goldguldenprägung sind in der Forschung umstritten. Für eine Übersicht der bekannten Exemplare, Typen und Forschungsmeinungen vgl. Steinbach, S.: Herzog Bernhard und die erste Braunschweiger Goldguldenprägung im 15. Jahrhundert, in: MünzenRevue 12/2007, S. 30-33 (dort Typ 2.I. "Goldgulden mit Namen und Titulatur Herzog Bernhards").