Teaserbild
Trennline

Tiberius, 14-37. Ô-Aureus, Lugdunum; 7.75 g. BMC 30; Calicó 305; Coh. 15; RIC² 25.

RÖMISCHE MÜNZEN
MÜNZEN DER RÖMISCHEN KAISERZEIT

Вернуться к списку
Опустить в корзинку
Tiberius, 14-37.
Ô-Aureus, Lugdunum; 7.75 g. Kopf r. mit Lorbeerkranz//Livia als Pax sitzt r. mit Zweig und Zepter.
BMC 30; Calicó 305; Coh. 15; RIC² 25.

Etwas dezentriert, sehr schön +

Münzstempel dieses Typs (mit Livia als Pax auf dem Revers, also dem Typ des berühmten "Tribute Pennys" der Bibel) wurden kürzlich im Legionslager Vindonissa (heute: Windisch) entdeckt. Nach dem archäologischen Befund ist davon auszugehen, daß in Vindonissa eine offizielle Münzstätte existiert hat. Diese sensationelle Entdeckung stellt viele Münzstättenzuweisungen der frühen Kaiserzeit in Frage, denn es ist davon auszugehen, daß auch in anderen Legionslagern Münzstätten existiert haben.