Teaserbild
Trennline

Kaiserlicher Orden des hl. Großmärtyrers Georg des Siegreichen [Имперáторский орден Свяато

EUROPÄISCHE ORDEN UND EHRENZEICHEN
RUSSLAND, RUSSISCHES REICH (BIS 1917)

Вернуться к списку
Для покупки непроданных лотов, свяжитесь пожалуйста по телефону +49 541 96202 0 или по электронной почте service@kuenker.de с клиентской службой. Спасибо
Kaiserlicher Orden des hl. Großmärtyrers Georg des Siegreichen [Имперáторский орден Свяатого Великомученика и Победоносца Георгия]. Kreuz 4. Grades für 18 Marine-Einsätze (1831-1855), 36,5 x 32,5 mm, 583/000 Gold emailliert, Emaille-Malerei, 7,4 g, Medaillons zweifach verstiftet, in der Öse Sankt Petersburger Goldpunze zu 56 Zolotnik bis 1898, ohne Bandring und ohne Band. BWK4 691; ZK2 3105.


II

Exemplar aus unserer 299. Auktion am 29. September 2017, Kat.-Nr. 7073.

Mit den Statutenänderungen unter Kaiser Nikolaus I. [Николай I Павлович] (1796-1855, reg. seit 1825) mit Datum vom 6. Dezember 1833 wurden Verleihungen der 4. Klasse an Offiziere der russischen Marine für 18, später auch 20 Einsätze, sog. „Kampagnen" möglich, wobei ein solcher Verleihungsgrund auf den Kreuzarmen angegeben wurde. Mit Ukas vom 15. Mai 1855 ordnete Kaiser Alexander II. [Алекса́ндр II Никола́евич] (1818-1881, reg. seit 1855) an, daß der Orden fortan nur noch für erwiesene Tapferkeit vor dem Feind verliehen werden sollte. Deshalb wurde auf Vorschlag des russischen Marineministeriums im gleichen Jahr das Kreuz 4. Klasse für 18 Marine-Einsätze zur See für Offiziere des St. Wladimir-Ordens gestiftet, der den St. Georgs-Orden 4. Klasse für 18 Marine-Einsätze zur See ersetzen sollte. Allerdings setzte sich der Brauch, den St. Georgs-Orden quasi als Dienstauszeichnung zu verleihen, bis ca. 1876 fort.