Teaserbild
Trennline

Reformatio in Nummis. Annotierter Bestandskatalog der reformationsgeschichtlichen Münz- und Medaillensammlung der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt. Bd. 1.1 und 1.2; herausgegeben von Rainer Opitz, beabeitet von Klaus-Pete

NUMISMATISCHE LITERATUR
BESTANDSKATALOG, von Rainer Opitz (Herausgeber), Klaus-Peter Brozatus (Bearbeitung).

Вернуться к списку
Опустить в корзинку
Reformatio in Nummis. Annotierter Bestandskatalog der reformationsgeschichtlichen Münz- und Medaillensammlung der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt. Bd. 1.1 und 1.2; herausgegeben von Rainer Opitz, beabeitet von Klaus-Peter Brozatus im Auftrag der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt (Gebundene Ausgabe, 1.276 Seiten), Numismatischer Verlag Fritz Rudolf Künker GmbH & Co. KG, Osnabrück 2015.

Versandkosten (Berechnungsgrundlage bei Bestellung des Doppelbandes): Deutschland: 9,50 €; USA: 51,- €.


Die Münz- und Medaillensammlung der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt gehört weltweit zu den größten reformationshistorischen numismatischen Sammlungen. In diesem Bestandskatalog wird die Sammlung erstmals umfassend erschlossen und vorgestellt. Über 1700 Nummern schlagen den Bogen von 1520 bis 2013 und zeigen die Akteure wie auch die Ereignisse der Reformationszeit auf Münzen und Medaillen. Der Reformator Martin Luther nimmt dabei den zentralen Platz ein, in weiterem Abstand gefolgt von Philipp Melanchthon. Insbesondere die Jubiläen, etwa zum Thesenanschlag, zum Wormser Reichstag, zum Augsburger Bekenntnis oder zu den Lebensdaten Luthers, führten und führen zu einer großen Produktion an Erinnerungsmedaillen. Der Katalog verzeichnet z. B. allein zum 200-jährigen Jubiläum des Thesenanschlags 1717 rund 160 Stücke. Zahlreiche Medaillen feiern die Einführung der Reformation in den jeweiligen Städten und Regionen. Ein Schwerpunkt der Sammlung liegt zudem auf der modernen Kunstmedaille, die das Themenspektrum der Reformation mit qualitätvollen Stücken gestaltet.

Der Katalog stellt das umfänglichste Werk zu den Reformationsmünzen und -medaillen des 16. bis 21. Jahrhundert dar. Er richtet sich nicht nur an Sammler und Numismatiker, sondern auch an Profan- und Kirchenhistoriker.

Die Reihe "Reformatio in Nummis" wird von Rainer Opitz herausgegeben.