Teaserbild
Trennline

Sixtus IV., 1471-1484. Bronzegußmedaille 1481, Hill 751.

1481: DIE EINNAHME VON OTRANTO
ITALIEN, KIRCHENSTAAT/VATIKAN

Back to the list
place on watchlist

Lot number 1519




Estimated price: 300.00 €
Hammer-price / sale price: 650.00 €


Sixtus IV. 1471-1484.
Bronzegußmedaille 1481, unsigniert, vermutlich von A. Guazzalotti, auf die Rückeroberung Otrantos von den Türken. Brustbild l. in geistlichem Ornat//Beständigkeit steht v. v. den Kopf nach l. gewandt, in der Rechten Fahne, die Linke auf Säule gestützt, an der türkische Gefangene knien. 59,84 mm; 77,95 g.
Hill 751.

Späterer Guß. Felder überarbeitet, mitgegossene Löcher, Jahreszahl graviert, sehr schön

Exemplar der Auktion Numismatica Ars Classsica 26, Zürich 2003, Nr. 3018.

Im Sommer 1480 belagerte eine osmanische Flotte die Stadt Otranto, die sich am äußersten Rand Südostitaliens befindet und zum Königreich Neapel gehörte. Nach kurzer Zeit konnte Otranto eingenommen werden. Um König Ferrante I. im Kampf gegen die Osmanen beizustehen, sandte Papst Sixtus IV. Truppen und Geld. Im Mai des folgenden Jahres begann die Rückeroberung der Stadt, wiederum durch eine Belagerung. Währenddessen traf die Nachricht vom Tode des Sultans Muhammed II. ein, die zu innenpolitischen Wirren im Osmanischen Reich führte. Im September konnten die neapolitanischen Truppen in die Stadt einziehen.