Teaserbild
Trennline

Bernhard von Sachsen, 1170-1212. Brakteat, Wittenberg oder Aken. 0.67 g. Thormann 218; Berger 2866 (dort unter Magdeburg); Slg. Bonhoff 875; Mehl 438 (dort unter Magdeburg).

GERMAN COINS AND MEDALS
ANHALT, ANHALT, GRAFSCHAFT

Back to the list
place on watchlist

Lot number 4599




Estimated price: 100.00 €
Hammer-price / sale price: 85.00 €


Bernhard von Sachsen, 1170-1212.
Brakteat, Wittenberg oder Aken. 0.67 g. AVRI Der Herzog steht v. v. mit gesenktem Schwert und Kreuzstab, Lilie im Feld l.
Thormann 218; Berger 2866 (dort unter Magdeburg); Slg. Bonhoff 875; Mehl 438 (dort unter Magdeburg).

Randabbruch, Schrötlingsriß, sehr schön

Mit Bestimmungskärtchen.

Der vorliegende Münztyp weist eine Besonderheit auf. Wenngleich er den Namen des heiligen Moritz von Magdeburg mit [M]AURI[TIVS] nennt, zeigt er doch im Münzbild einen gerüsteten weltlichen Herren. Darüber hinaus gibt es eine im Münzbild identische Prägung Herzog Bernhards, die anstelle der Legende zwei sechsstrahlige Sterne im Feld zeigt (Thormann 135). Offensichtlich stammen beide Stücke aus der Hand desselben Stempelschneiders, der möglicherweise bei der Bildgestaltung etwas verwechselt hat. Oder der Erzbischof von Magdeburg bzw. der Herzog von Anhalt ließ die Münzen seines Nachbarn kopieren, um das eigene Geld auf dessen Märkten ohne Probleme zirkulieren lassen zu können (vgl. den ausführlichen Kommentar bei Mehl, Magdeburg, S. 594).