Teaserbild
Trennline

Adam und Eva. Silbermedaille 1932

MEDAILLEN
AKT UND EROS IN DER NUMISMATIK, Biblische und christliche Traditionen

Вернуться к списку

Номер лота 8210




Оценочная цена: 125.00 €
Присуждение: 210.00 €


Adam und Eva.
Silbermedaille 1932, von Karl Goetz, auf Goethes 100. Todestag. JOHANN · WOLFANG · VON · GOETHE · 1749 – 1832 in Umschrift; Kopf l.; hinter dem Kopf K(arl) / GOETZ//Adam und Eva, die sich umarmen, stehen auf der Erdkugel und sind von Stürmen, Hitze und Wogen umgeben, in Umschrift IM · ANFANG – WAR · DIE · TAT; ganz unten 1932. Mit Randpunzen: BAYER(isches) HAUPTMÜNZAMT · FEINSILBER. Förschner 1982, 184: "K. Goetz fertigte ein Goethebildnis, das mehrere Vorlagen miteinander vermischt"; Kienast 1967, Nr. 467. 36,19 mm; 19,21 g.


Mattiert. Vorzüglich

Exemplar der Auktion Dr. Busso Peus Nachf. 371, Frankfurt/Main 2002, Nr. 2179.

Die Umschrift geht auf Goethes Faust I, Vers 1237 zurück: Faust versucht den berühmten Eingang des Johannes-Evangeliums ins Deutsche zu übertragen und erwägt nacheinander für das kaum übersetzbare ἐνἀρχῇἦνλόγοςverschiedene Übersetzungen, bis er am Ende zu folgender Lösung kommt: "Mir hilft der Geist! Auf einmal seh' ich Rat / Und schreibe getrost: Im Anfang war die Tat!" Indem Goetz dies mit der Geschichte von Adam und Eva verknüpft, weist er darauf hin, dass deren Tat die Welt von Anfang an geprägt hat.