Teaserbild
Trennline

PUNIER. Õ-Tetradrachme, 320/310 v. Chr., Lagermünzstätte; 17,40 g. Jenkins III, 271.

GRIECHISCHE MÜNZEN
SICILIA

Zurück zur Listenansicht
In Merkliste legen

Losnummer 7079




Schätzpreis: 25.000,00 €
Zuschlag: 180.000,00 €


PUNIER.
Õ-Tetradrachme, 320/310 v. Chr. Lagermünzstätte; 17,40 g. Weiblicher Kopf l. mit Tiara und Diadem//Löwe steht l. im Hintergrund Palme.

  Jenkins III, 271.

Von großer Seltenheit. Vorzüglich

Der weibliche Kopf auf dem Avers ist als Lybia, Elissa/Dido, Venus/Astarte/Aphrodite und Artemis/Thinith gedeutet worden. Linda-Marie Hans (Die Göttin mit der Tiara: Zur Interpretation einer seltenen sikulo-punischen Münzserie, in: SNR 66 (1987), S. 47 ff.) interpretiert die Dargestellte als Göttin vom Eryx (Astarte/Aphrodite Urania/Thinith) im Sinne einer Schutzgöttin der karthagischen Epikratie.

Möglicherweise wurde die vorliegende Prägung vom karthagischen Strategen Hamilkar veranlaßt, der mit diesen schönen Münzen oligarchischen Exilsyrakusanern finanzielle Unterstützung gegen den gemeinsamen Feind Agathokles zur Verfügung stellte.